Londrina

Parque Municipal Arthur Thomas

Der Parque Municipal Arthur Thomas ist einer der letzten Reste des atlantischen Waldes in der nördlichen Region des Staates Paraná. Er wurde 1987 eröffnet. Die Erweiterung des Parks stellt ein System dar, das die dynamische Balance der Wasserressourcen im Gebiet des Cambé-Flusses reguliert. Der Name des Parks ist eine Hommage an den Schotten Arthur Hugh Miller Thomas, der als Gründer der Stadt Londrina gilt. Der Park wurde 1994 zum Naturschutzgebiet erklärt.

Salto do Apucaraninha

Der Salto do Apucaraninha ist ein wunderschöner Wasserfall rund 80 Kilometern vom Stadtzentrum entfernt. Der Wasserfall befindet sich in der indigenen Region Reserva Apucaraninha. In der Nähe eines Dammes gibt es zwei Aussichtspunkte mit Blick auf die Salto do Apucaraninha. Der Eingang zu den Aussichtspunkten hat zwar keine Beschilderung, aber der Lärm des Wasserfalls ist so laut, dass Sie den Weg nicht verfehlen können.

Jardim Botanico de Londrina

Der Botanische Garten von Londrina wurde im März 2006 mit mehr als einer Million Quadratmeter Urwald, Quellen und Flüssen gegründet. Er ist eine der wichtigsten Forschungs- und Konservierungseinheiten von einheimischen und exotischen Arten in Paraná. Des Weiteren ist er ein Bereich, der sich dem Schutz und der Kultivierung von seltenen, gefährdeten oder wirtschaftlich und ökologisch wichtigen Wildarten widmet, die für die Wiederherstellung von Ökosystemen wichtig sind.

Historical Museum

Das Historische Museum von Londrina begann seine Tätigkeit 1970, in den Kellern des Hugo Simas College, auf Initiative von Lehrern und Studenten des History Course. Im Jahr 1974 wurde es das Ergänzungsorgan der staatlichen Universität von Londrina. Zur besseren Übersicht der Sammlung wurde 1986 das Gebäude des alten Bahnhofs von Londrina mit einer Gesamtfläche von etwa 14 Tausend Quadratmetern errichtet. Im Jahr 1996 wurde mit der Umsetzung des Revitalisierungsprojekts "Memória Viva" begonnen und im Dezember 2000 wurde es wieder für die Öffentlichkeit zugängig gemacht, mit angemessenen Ausstellungsräumen und einer besseren Erhaltung seiner Sammlungsstücke.

 

[^Seitenanfang]
 
Navigation links
Navigation oben